Spieglein, Spieglein an der Wand, welches ist das beste Fitnessstudio im ganzen Land?

Versucht ihr immer noch den idealen Trainingsplatz zu finden oder seid unzufrieden mit eurem derzeitigen Fitnessstudio und wollt wechseln? pfstudy hat sich mal umgesehen und 15 Studios in Pforzheim unter die Lupe genommen.

 

Heutzutage werden wir überschwemmt von Bildern und Posts der Fitnessblogger und Instagram- Ernährungsgurus. Sie zeigen uns ihre perfekten Körper, lassen uns teilhaben an ihren kulinarischen Kreationen und versprechen uns, dass sich unser gesamtes Leben ändern wird, wenn wir zu ihren Follower werden und ihre Kurse abonnieren. Dabei reicht die Bandbreite vom zarten 8-jährigen Yoga-Häschen bis hin zum 70-jährigen gestählten Muskelpaket. Das Thema Fitnesss und Sport war noch nie so präsent im alltäglichen Leben wie heute. Ein gesunder, trainierter Körper wird zum Maßstab eines erfolgreichen Lebens. Sport ist schon seit langem keine reine Gesundheitsvorsorge mehr, sondern ist zum ultimativen Lifestyle erhoben worden.

Der Orientierungslauf

Bereits die Suche nach einem geeigneten Fitnessstudio bringt so manch einen nicht nur ins Schwitzen, sondern auch zur Verzweiflung. An jeder Ecke gibt es Trainingshallen, Franchising Unternehmen aber auch viele private Studios. Super fitte Menschen mit Hammerbody und perlweiss-Lächeln versprechen, dass jeder so aussehen kann wie sie selbst. Bevor man selbst großartig Vergleiche zieht und sich um Infos bemüht, geht man dann doch einfach dort hin, wo bereits ein Freund trainiert. Aber nicht nur die Disziplin und das Durchhaltevermögen entscheiden darüber, ob man am Jahresende noch motiviert ist, sondern auch die Wahl des richtigen Studios. Die großen und kleinen Haken in den Verträgen schon im Vorhinein zu entdecken ist nicht so einfach. Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich nicht was Besseres findet.

Das geht auch günstiger

Als Student ist man ja chronisch knapp bei Kasse, dennoch sollte man die Monatsbeiträge der Fitnessstudios als Investition in die Zukunft sehen und nicht als Geldverschwendung. Vergleichen darf man dennoch:

Vorreiter in Sachen Billiganbieter ist nach wie vor das McFit mit dem Studentenrabatt von € 15,00 bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Knapp dahinter folgt Funfit24 ab € 15,99, allerdings bei einem Jahresvertrag von schlappen 2 Jahren. Bonuspunkt ist dabei, dass man während den Semesterferien eine Vertragsruhezeit beantragen kann. Das Fitness First hingegen bewegt sich bereits ein bis zwei Preisklassen höher. Hier wird den Studenten € 10,00 auf ihre Monatspauschale von mindestens € 50,00 erlassen. Ein Manko, man darf noch keine 27 Jahre alt sein. Fintess Factory ist eines der wenigen Studios, das Semesterkarten anbietet. Anstelle eines Studentenrabatts auf seinen Vertrag kann man zwischen einer 20er Karte für € 99,99 oder einer 40er Karte für € 149,99 wählen. Die Ruben K-Preise gehören genauso wie seine Ausstattung zur Pforzheimer Oberklasse. Hier erwartet euch ein exklusives Training mit Vollzeit Betreuung. Für die Creme de la Creme muss der Student lediglich schlappe € 119 hinblättern. Die restlichen Fitnessstudios bewegen sich irgendwo dazwischen. Einen genauen Vergleich findet ihr weiter unten im Slider.

Während die einen Studios auf Prozente bei Abos setzen, bieten andere hingegen immer mal wieder Sonderaktionen für Studenten an. Die Laufzeiten variieren dabei stark. Von einem Monat bis hin zu 24 Monaten ist alles dabei – sowohl mit, als auch ohne Vertrag. Man kann Blocks, stündliche Laufzeitkonten oder Punktekonten erwerben. Meist sind Duschen und Saunen kostenfrei. Einige Studios verlangen eine Aufnahmegebühr und Servicepauschalen. Besser, man informiert sich vorher, ob dies der Fall ist, sodass keine bösen Überraschungen folgen können.

Ran an die Hanteln

Bevor man sich in ein Studio einschreibt, sollte man genau wissen, was und wie man trainieren möchte. Die meisten Studios bieten sowohl Kurse, als auch freie Trainingsmöglichkeiten an. Funfit24 bietet zum Beispiel neben dem offenen Training nur Cyberkurse an, dafür aber im rasanten 30 Minuten Takt. Selbst das McFit bietet neuerdings Live Kurse und Cyberkurse an. Im Ruben K und im Studio Angela Sauer hingegen werden ausschließlich Live Kurse angeboten, demnach gibt es dort keine freien Trainingsmöglichkeiten. Die Sportschule Kwak trumpft mit speziellen Selbstverteidigungs- und fernöstlichen Kampfsportkursen auf und selbst die Teilnahme an Turnieren ist hier möglich. Das Gesundheitsportsudio Schön hat dafür physiotherapeutische Kurse im Programm, bei denen man sogar Beitragszuschüsse von der Krankenkasse beantragen kann. Auch die Zentren Sport Oase und Mylife sind krankenkassenzertifiziert. Da freut sich doch die magere Studentenbörse.

Ab in die Folterkammer

Die Auswahl an unterschiedlichen Trainingsmöglichkeiten kennt keine Grenzen mehr: Piloxi, Kinesis, TRX Training, Rock Gym, Power Dumbell, Spinracing, Tabata Style, Deepx, 6D Sliding… Auch in Sachen Sportarten muss man heute up to date sein, um zu verstehen, was man auf der Trainingsmatte eigentlich machen soll, denn die Angebote in den Studios übersteigen manchmal das eigene Verständnis. Wer bei Battle Force, Cross Tower und Hot Iron an Videogames denkt, sollte seinen Wissensstand schnellstens auf den letzten Stand bringen. Heutzutage haben Studiotrainings mehr von einem Kampftraining bei der Armee als von seichtem Hantelheben. Und wer denkt beim Jump Fitness oder beim Trampolin eine leichte Kugel zu schieben hat sich getäuscht. Die Trainingsmethoden haben es in sich aber machen dabei richtig viel Spaß! Welche exakten Kurse in welchen Studios angeboten werden seht ihr unten im Slider.

Unter seinesgleichen

Wer als Studentin sich unter ihres gleichen wohler fühlt, kann eines der reinen Frauenstudios auswählen. Zur Wahl stehen Pour la Femme oder Isabelle Fitness. Hier wird speziell auf die typischen Problemzonen der Frau Wert gelegt. Andere Studios bieten zum Teil separate Ladies Bereiche, so zum Beispiel auch das Studio Fitness Time. Studios wie das Lifestyle-Sportclub oder Funfit24 bieten beispielsweise auch Ladies-Saunazeiten an.

 

Klick dich durch alle 15 Studios und check das richtige Fitnessstudio für dich ab – aufgeführt sind jeweils die günstigsten Konditionen:

Und wie soll man nun einen Studiobesuch in den engen Terminkalender eines Elite-Hochschul- Studenten bekommen? Probier’s mal so aus. Deine Trainingszeit sollte wie eine Vorlesung in den Alltag eingeplant werden. Eine Kontinuität in der Planung hilft dabei sehr. Auch die Studios wissen, mit welchen zeitlichen Alltagsproblemen man zu kämpfen hat und versuchen mit flexiblen Öffnungszeiten das Timemanagement leichter zu machen.

Fazit

In Pforzheim gibt es Fitnessstudios für jeden Geldbeutel und jeden Anspruch.
Letzten Endes liegt es natürlich daran worauf du Wert legst und was deine Trainingsziele sind. Brauchst du eher eine familiäre Atmosphäre, eine Muckibude, einen großen Gerätefurhpark, prall gefüllte Kurspläne, Sauna oder Solarium? The body rules. Eins ist wichtig: Betrachte dein Training als eine positive Ergänzung zu deinem Leben. Vergiss dabei die Wörter Alltagsstress, Thesis, Überstunden, Agency-Life, Prüfungsstress… whatever, just do it!

Ach, und lass dich nicht abschrecken von langen Vertragszeiten. Erkundige dich vorab über Sonderkündigungsrechte!