#2 | Buckenberg, Haidach:
hier kommst du nicht drum herum

Zum ersten Teil der Artikelreihe "Pforzheimer Stadtteile"

 

Dieses Viertel ist bei den Studiosi am besten bekannt. Liegt es doch genau vor deiner Nase. Denn in diesem Stadtteil, bekannt als Südoststadt, liegen alle drei Fakultäten der Hochschule Pforzheim. Die meisten unter euch werden hier gefühlte 98% ihrer Zeit verbringen.

Zum Viertel werden die Au, die Waldsiedlung, der Teil Hagenschieß und das Gewerbegebiet im Altgefäll gezählt. Richtung Hochschule liegen die Teile Buckenberg und Waldsiedlung. Weiter in Richtung Osten – Richtung Autobahn aber noch vor dem Gewerbegebiet Altgefäll – schließen sich die Stadtteile Tiergarten und Haidach an. Die Au findet man hingegen an den Ufern der Nagold und der Enz. Bekannt als das Flößerviertel. Dieses Viertel ist eines der ältesten Stadtviertel von Pforzheim. Hier stand einst der historische Schelmenturm, welcher leider der Renaturierung der Enz 1907 zum Opfer fiel.

Nach einer Gedenkminute geht es weiter mit der Umgebung um den Waisenhausplatz. Stadthalle. Stadtbibliothek. Rathaus. Hier befinden wir uns in der Innenstadt. Kultur- und Verwaltungsbereich von Pforzheim. Wer seinen Geist adeln und etwas für Auge, Ohr und Allgemeinbildung tun möchte, dem seien das Stadttheater, das Archäologische Museum und das Schmuckmuseum – das weltweit einzige Museum zur Geschichte des Schmucks – wärmstens empfohlen.

Wohnen: Diese Gegend bietet sich natürlich optimal als Wohngegend für Studenten an. Unmittelbare Nähe zur Hochschule. Hier finden sich zudem die Studentenwohnheime: Jenes in der Holzgartenstraße, in der Keplerstraße, am Hagenschieß, in der Lion-Feuchtwanger-Allee, in der Wurmbergstraße und das St.-Georgen. So nahe die Hochschule an den Wohnheimen liegt, so weiter liegt aber die Innenstadt. Wer fußtechnisch eher mau unterwegs ist, dem sei ein Fahrrad empfohlen. Wobei Pforzheim von vielen als Fahrrad untaugliche Stadt bezeichnet wird. Die Hochschule liegt nun eben in utopischer Höhe. Mit einer guten Kondition kann man Abhilfe schaffen. Die Fitnessstudios der Umgebung findest du in diesem Blogartikel: Fitnessstudios im Vergleich. Ansonsten sind für dich die Buslinien 5, 6 und 10 des Stadtverkehrs wichtig.

Freizeit: Pferdeliebhaber unter euch sollten dem Pforzheimer Reitverein einen Besuch abstatten. Hier finden regelmäßig internationale Reitturniere statt mit Teilnehmern von Rang und Namen. Ein anderes wirklich tolles Ausflugsziel ist der Wildpark. Optimal für Lernpausen im Sommer und ein Bierchen zwischendurch. Zu finden direkt oberhalb der Fakultäten Wirtschaft & Recht und Technik. Im Wildpark integriert findet man auch den Waldklettergarten, dessen Hürden zum Teil über die Gehege des Wildparks reichen.

Hotspot: Mein persönlicher Ausflugstipp ist das Seehaus. Ein idyllisches Landgasthaus mit einem Biergarten und einem schönen kleinen See. Man gelangt dort hin, indem man einfach der Tiefenbronner Straße vorbei an der Hochschule folgt.

Kulinarik: Wer sein Wissen über die Pforzheimer Braukultur vertiefen möchte, dem sei der Gang zum Brauhaus empfohlen. Führungen gibt es zwar keine, aber Bier! Wer gerne italienisch isst, der sollte ins La Dolce Perla oder ins Mama Da Vinci. Lecker Thai isst man bei Thai Imbiss Sawasdee. Gute Hausmannskost gibts im Steg Sieben oder etwas gehobener bei Hoppe’s Badisch-Elsässische Essfreude.


Blog-Reihe „Pforzheimer Stadtteile“:
Mit einem Klick gehts direkt zu dem jeweiligen Stadtteil.

#1 | Einleitung
#2 | Buckenberg, Haidach
#3 | Oststadt
#4 | Nordstadt
#5 | Weststadt, Arlinger, Brötzingen
#6 | Südweststadt, Dillweissenstein, Büchenbronn
#7 | Würm, Huchenfeld, Hohenwart
#8 | Eutingen, Mäuerach